Einzelne Heilpflanzen

Beiträge zu einzelnen Pflanzen

Aronia: Den Apfelbeeren geht es wie den Äpfeln. Die Heilpflanzenbücher lassen sie trotz Flavonoiden, Folsäure und Vitamin C (noch) links liegen. Dafür schwärmen Garten- und Lifestyle Zeitschriften um so mehr vom Superfood der Indianer.
weiter lesen

Efeu: Gut gegen Husten aber tückisch als Pflanze. Das ist ein Fall für eine Fortsetzung von „Der Mörder ist immer der Gärtner“: Der unliebsame Nachbar wird mit Efeuranken gefesselt und stirbt an einer Kontaktallergie.
weiter lesen

Frauenmantel: Die Alchemisten ehrten ihn als einen der ihren, aber Gold können beide doch nicht herstellen.
weiter lesen

Gänsefingerkraut: Nach der „feindlichen Übernahme“ meines Salatbeetes, habe ich entschieden, dass wir beide wieder getrennte Wege gehen.
weiter lesen

Giersch: Gemüse, Heilpflanze oder einfach nur eine Plage?
weiter lesen

Gundermann: Hier verläuft meine ganz persönliche Grenze zwischen Heil- und Un-Kraut
weiter lesen

Huflattich:  Frühblüher – Heilpflanze – Giftpflanze
weiter lesen

Johanniskraut: Das Rot versteckt sich im Gelb
weiter lesen

Kapuzinerkresse: Ein Salat, der nicht nur lecker ist und satt macht, sondern auch noch gegen Erkältung hilft.
weiter lesen

Minze: Ein erster Versuch mich diesem Wucherer zu nähern. An der Minze wuchert alles: Die Blätter, die Wurzeln und ebenso die Vielzahl an Namen und Arten.
weiter lesen

Pimpinelle: Eines der ersten Frühlingskräuter
weiter lesen

Salbei: Viele Jahre kannte ich Salbei nur als Hustenbonbon und verband damit eine ganz bestimmte Verkaufsbude in der Innenstadt, an der es im Winter bunte und stark duftende Bonbons zu kaufen gab.
weiter lesen

Scharbockskraut: Eine Pflanze, die lange bevor ich sie kannte in meinem Rasen siedelte.
weiter lesen

Schwarze Johannisbeere:
– Heilkraut, Superfood oder einfach nur lecker? weiter lesen
– Wer ist eigentlich Herr Silvergieter? weiter lesen

Thymian: Mein Hustenkraut!
weiter lesen

Vogelmiere: Ich lerne jene Pflanzen zu schätzen, die auch im Winter noch gedeihen und eine Alternative zum Supermarktsalat sind.
weiter lesen

Waldmeister: Es duftet und wuchert durch den Bauerngarten!
weiter lesen

Wegwarte: Die blaue Prinzessin der Landstraße, die ich in Zier- oder Kräutergärten noch nie angetroffen habe.
weiter lesen

Weißdorn: Ein Versuch Gelee aus Weißdornsaft herzustellen
weiter lesen

Zitronenmelisse: Zitronenmelisse war für mich lange schwer zu fassen. Eine Art aromatisches Unkraut. Mal schmeckte es erfrischend zitronig, mal wucherte es durch den Garten und schmeckte eher nach Gras.
weiter lesen

Außerdem ein paar Beiträge zu mehr als einer Pflanze:

Kräuterbuschen an Maria Himmelfahrt: Sowohl der Feiertag als auch seine Tradition des Kräuterbuschens waren mir bis vor Kurzem noch völlig unbekannt.
weiter lesen

Wiese als Kräuterparadies: Zu einer Zeit als ich nur Lavendel als Heilpflanze kannte, hatten sich schon zahlreiche weitere Heilpflanzen in meinem Garten versammelt.
weiter lesen

Autobahnparkplatz – ein Wildgarten: Ich bin sehr überrascht wie viele essbare und heilsame Pflanzen sich in diesem ungewöhnlichen Garten einfinden.
weiter lesen

Ein Besuch im Kräutergarten in Cluny (Jardin de Simples Cluny)
weiter lesen

Eine Wanderung zum Alpenpflanzengarten Vorderkaiserfelden
weiter lesen

Wildkräuterbeet: Ein eigenes Beet nur für „Unkraut“
weiter lesen