Efeu: Ein wild-romantischer Zerstörer

Lange habe ich mich über die hübschen Efeuranken entlang der kleinen Natursteinmauer gefreut. Zu lange! Als ich die verblühten Stockrosen abgeschnitten habe, wurde schlagartig deutlich, dass der Efeu nicht nur entlang der Mauer wächst, sondern auch durch sie hindurch und ganz nebenbei auch den Putz des angrenzenden Wohnhauses unterwandert hat. Wenn ich noch etwas warte … Efeu: Ein wild-romantischer Zerstörer weiterlesen

Autobahngarten

Gut versorgt mit Teekanne und Butterbroten halte ich auf einer langen Fahrt quer durch Deutschland an irgendeinem Autobahnparkplatz an. Um die Beliebigkeit des Ortes auszudrücken, wollte ich zuerst „namenlosen Autobahnparkplatz“ sagen, aber mir fällt ein, dass die Parkplätze tatsächlich alle einen Namen haben! Ich laufe also auf dem Parkplatz, dessen Namen ich mir nicht gemerkt … Autobahngarten weiterlesen

Thymian – Mein Hustenkraut!

Ich liege kränkelnd im Bett und trinke abwechselnd Erkältungstee und heiße Zitrone. Das wäre doch mal ein guter Moment, um über eines meiner Lieblings-Erkältungskräuter zu schreiben, den Thymian. Botanisch gesehen ist der Thymian (Thymus vulgaris) ein Lippenblütler. Aber mal ehrlich, wem von uns würde auffallen, wenn er doch zu einer anderen Pflanzenfamilie gehörte? Auch, dass … Thymian – Mein Hustenkraut! weiterlesen

Kräuterbuschen als Minibeet

Maria Himmelfahrt und ein Trachtenverein haben mich auf die Idee gebracht, mich mit dem Thema Kräuterbuschen zu beschäftigen. Ein Kräuterbuschen ist – soweit ich das selbst verstanden habe – ein Strauß aus blühenden Heilkräutern, der nach der Tradition an Maria Himmelfahrt in der Kirche geweiht wird. Wenn eine solche Tradition noch irgendwo lebendig ist, dann … Kräuterbuschen als Minibeet weiterlesen

Gänsefingerkraut: Die Eroberung des Salatbeetes

Im späten Frühjahr freue ich mich regelmäßig über die gelben Blüten des Gänsefingerkrauts. Außerdem finde ich die silberglänzende Rückseite der Blätter faszinierend. Und möglicherweise finde ich es auch einfach cool eine Pflanze am Wegesrand zu erkennen, die nicht jeder kennt :-) Natürlich ist mir bewusst, dass jeder oder fast jeder, der sich mit Heilkräutern beschäftigt, … Gänsefingerkraut: Die Eroberung des Salatbeetes weiterlesen

Schwarze Johannisbeere: Heilkraut, Superfood oder einfach nur lecker?

Das ist einfach „meine“ Pflanze. Schon bevor ich wusste, dass es überhaupt schwarze Johannisbeeren gibt, waren meine Lieblingsbonbons als Kind die dunkel-lilafarbenen Campinos. Oder schmecken die nach Holunder statt nach Schwarzer Johannisbeere? Egal, Holunder kannte ich genausowenig. Mit der ersten eigenen Wohnung und der eigenen Verantwortung für die Mahlzeiten, sammelte ich dann alles, was mit … Schwarze Johannisbeere: Heilkraut, Superfood oder einfach nur lecker? weiterlesen

Rasen – Wiese – Kräuterparadies

Bisher habe ich hauptsächlich über die Pflanzen geschrieben, die rund um den Rasen herum wachsen. Dennoch finde ich es wichtig dass es im Garten eine größere freie Fläche gibt, um die herum sich die verschiedenen Beete, Bäume oder Sitzecken gruppieren. In anderen Gärten – bei „Offenen Gartenpforten“ oder ähnlichen Gelegenheiten – empfinde ich die Pflanzungen … Rasen – Wiese – Kräuterparadies weiterlesen

Aronia

Seit 2 Jahren bin ich ein Aronia-Fan. Ich hatte einen der „typischen“ Artikel über super-tolles Wildobst gelesen. Anfangs war ich recht skeptisch. Ich habe halb vermutet, halb befürchtet, dass die Beschreibung irgendwelche Haken hat, wie z.B. bei Sanddorn, für dessen Ernte empfohlen wird den ganzen Zweig abzuschneiden und einzufrieren, was einem radikalen Rückschnitt der Pflanze … Aronia weiterlesen

Wegwarte

Als ich zum ersten Mal an der Landstraße anhielt, um mir diese blauen Blüten anzusehen, die mir täglich entgegenleuchteten, war ich recht enttäuscht statt einer wunderschönen Blume eher ein gakeliges Unkraut zu finden. Aber die Wegwarte leuchtete so beharrlich und so zartblau vom Straßenrand auf mich ein, dass ich einige Zeit später dann doch mit … Wegwarte weiterlesen

Gartensalat

Mensch, da freue ich mich, dass die Mauersegler wieder da sind und pflanze fleißig Tomaten und dabei übersehe ich doch fast, das ja nicht nur Zeit zum Pflanzen und Pflegen ist, sondern auch schon Zeit zum Ernten! Ich pflücke also einmal durch den Garten und sammle Pflücksalat, Löwenzahn, Rucula, Spitzwegerich, Spinat, Kapuzinerkresse, Giersch, Sauerampfer für … Gartensalat weiterlesen

Still-Leben

Ich frage mich schon immer, weshalb eine Anordnung von toten Dingen Sill-"Leben" genannt wird. Die drei "L" verwirren mich zusätzlich, auch wenn sie logisch sind. Nicht alles, was logisch ist, ist deshalb auch schön. Ich habe in meinem Garten ein lebendiges Still-Leben entdeckt. Der Waldmeister erobert sich gerade eine Schattenfläche unter der Felsenbirne bis zu … Still-Leben weiterlesen

Gundermannblau

In meinem erlernten Beruf, der Chemie, gibt es eine Reihe von Farben, die eine besondere Bedeutung haben oder als Name für eine bestimmte Substanz stehen. Da wird dann z.B. ein elend langer Name mit ganz viel „poly-hydroxy-di-phenyl“ einfach mal zu „Berliner Blau“ zusammengefasst. Nur mal so als Beispiel, aber keine Angst, das wird jetzt kein … Gundermannblau weiterlesen

Scharbockskraut

Seit ich einen einjährigen Lehrgang zu Wild- und Heilkräutern besucht habe, entdecke ich immer wieder neue Pflanzen in meinem Garten. Die Pflanzen waren vorher wahrscheinlich auch schon da, ich habe sie nur nicht bemerkt. Man sieht eben nur die Dinge, die man kennt. Vorher war alles halt irgendwie grün und nun sind es plötzlich zig … Scharbockskraut weiterlesen