Amselnest beim Heckenschnitt entdeckt: Nutzen Amseln ihr Nest mehrfach?

Ich nutze das milde Winterwetter, um die Hecke zu schneiden. Im Frühjahr wächst die Hecke rasend schnell. Ich sitze dann wie auf heißen Kohlen, bis es endlich Juli ist und die Amseln mit der zweiten Brut fertig sind. Doch bis Juli ist noch ein halbes Jahr. In sechs Monaten legt die Hainbuchenhecke locker 50 Zentimeter … Amselnest beim Heckenschnitt entdeckt: Nutzen Amseln ihr Nest mehrfach? weiterlesen

Gartentagebuch 2020

Das Jahr beginnt mit zwei nebelfrostigen Tagen. Ich blicke mit dem Sucher der Kamera durch den Garten und halte Ausschau nach den glitzernsten Eiskristallen. Bisher war es mir immer wichtig, vollständige Artikel zu Themen wie Spitzwegerichhonig oder einer Aufgabe wie Pflanzenmarkt im Botanischen Garten zu schreiben. Dabei sind viele Alltagsdinge auf der Strecke geblieben. Gab … Gartentagebuch 2020 weiterlesen

Spitzwegerich gegen Husten – Der Spitzwegerichhonig ist fertig

Vor drei Monaten habe ich Spitzwegerichblätter zusammen mit Honig in ein Schraubdeckelglas geschichtet und einen halben Meter tief im Garten vergraben: Jetzt Spitzwegerichhonig selbst herstellen! Heute war es nun Zeit, das Glas wieder auszugraben. Auf den ersten Blick sieht das Glas aus wie vor drei Monaten. Als ich die beiden Fotos nebeneinander halte, sehe ich … Spitzwegerich gegen Husten – Der Spitzwegerichhonig ist fertig weiterlesen

Die Tomatenpflanze hat Ausgang

Von den drei Tomatenpflanzen, die ich zuerst ins Herbstquartier und dann auf die Fensterbank geräumt habe, sind leider zwei vertrocknet. Es ist schwierig den Bereich zwischen vertrocknen und verschimmeln zu erwischen und dauerhaft zu erhalten. Ich habe den Eindruck, Pflanzen, die eigentlich draußen wachsen, kommen mit den Bedingungen von Zimmerheizungsluft schlechter zurecht als sogenannten Zimmerpflanzen. … Die Tomatenpflanze hat Ausgang weiterlesen

Der Garten im Dezember: Da geht noch was!

Die letzten Tage waren wie aus dem Bilderbuch. Mal neblig und unheimlich, mal wildromantisch und winterlich. Gleichzeitig bin ich überrascht, was an Gartenarbeiten noch möglich und sinnvoll ist. Der Dezember wird für mich mehr und mehr zum Gartenmonat. Im winterlichen Garten gibt es noch reichlich zu tun. Auch wenn die Fotos eher langweilig sind. Vieles … Der Garten im Dezember: Da geht noch was! weiterlesen

Im Novembergarten ist noch längst kein Winter

In diesem Jahr habe ich eine eigene Liste nur mit Herbst- und Winterarbeiten: Magnolie versetzen, Buchenhecke ergänzen, neuen Apfelbaum pflanzen und noch allerlei mehr. Im Oktober war das Wetter viel zu warm. Im Staudenbeet gab es noch zahlreiche Blüten und meine Buchensetzlinge waren noch vollständig belaubt. Das war einfach noch nicht die Zeit für Herbstarbeiten. … Im Novembergarten ist noch längst kein Winter weiterlesen

Septembergarten

Die Spätsommersonne lockt mich nach Draußen. Der September ist mir einer der liebsten Monate. Ich mag seine Mischung aus milder Sommersonne und ersten Herbsteindrücken. In diesem Jahr sind meine Hauptthemen Staudenbeet und Kartoffeln. Tomaten und Johannisbeeren laufen so nebenher. Die sind Routine geworden. Gerne hätte ich mehr gemacht. Die Ideen reichen locker für zwei bis … Septembergarten weiterlesen

Die erste eigene Kartoffelernte – Fragen und Antworten für Anfänger

Im regnerisch-kühlen Mai hatte ich mit meinem Kartoffelexperiment begonnen: • Eine freie regenarme Fläche zwischen Rosen und Hibiskus. • Fünf verschiedene Sorten Kartoffeln in Kübeln und Mörtelwannen. Bei mir stehen die Kübel im Garten, aber Balkon oder Terrasse wären genauso geeignet. Fast jeder, dem ich aufgeregt von meinem Kartoffelexperiment erzählte, sagte routiniert und ungerührt „Ach … Die erste eigene Kartoffelernte – Fragen und Antworten für Anfänger weiterlesen

„Wenn Du es eilig hast, gehe langsam“ – Auch Gärtner brauchen einen Plan fürs Leben

Also wenn das nicht der perfekte Titel eines Buches für Gärtner ist, was dann? Gärtnern ist einfach das komplette Gegenteil von Hektik und Eile und wer nicht von Natur aus geduldig ist, der lernt Geduld, sobald er einen Garten hat. Lothar Seiwert war mir lange bekannt, als jemand der Bücher über Zeitmanagement schreibt. Jemand, der … „Wenn Du es eilig hast, gehe langsam“ – Auch Gärtner brauchen einen Plan fürs Leben weiterlesen

Sommerwildwuchs & Winterplanung: Wer jetzt nicht fotografiert hat im Winter nichts zum Planen

Ich erinnere mich an eine Gartenbesichtigung, die mit einem Schild „Achtung! Hier ist alles eng“ begann. So war es dann auch. Ein 2000-Quadratmeter Garten, in dem alles eng war. Vielleicht mochten diese Gartenbesitzer ihr enges Gewucher. Meist ist es jedoch eher so, dass man im Winter einen tollen Plan macht – aber das Gemüse hält … Sommerwildwuchs & Winterplanung: Wer jetzt nicht fotografiert hat im Winter nichts zum Planen weiterlesen

Künstlergarten (6): Johann Wolfgang von Goethes Garten an der Ilm (Goethes Gartenhaus)

Goethes Gartenhaus im Park an der Ilm zu Weimar war eine Wohn- und Arbeitsstätte Johann Wolfgang von Goethes. [1] Mit diesem Satz starte ich zu meiner Garten- und Entdeckungsreise nach Weimar. Auf dieser Reise sehe ich nicht nur einen beeindruckenden Garten und lerne etwas über Mitarbeiterförderung im 18 Jahrhundert. Ich verstehe vor allem, dass Goethe … Künstlergarten (6): Johann Wolfgang von Goethes Garten an der Ilm (Goethes Gartenhaus) weiterlesen

Giersch aufessen Teil 2: Giersch-Gemüse kochen

Mein Garten liefert verlässliche Woche für Woche neuen Giersch. Ich stelle mir daher weiterhin die Frage, was sich aus dieser Pflanze machen lässt. Jürgen Dahl stellt den Giersch in seinem Buch „Nachrichten aus dem Garten“ als „absolut wartungsfreies Dauergemüse“ vor. Das ist wirklich ein interessanter Gedanke. Giersch wächst fast das ganze Jahr und ich tue … Giersch aufessen Teil 2: Giersch-Gemüse kochen weiterlesen

Geteilte Mirabellen (Foodsharing)

Seit ein paar Jahren schleiche ich gedanklich um die Frage herum, ob ich einen Mirabellenbaum in den Garten pflanze. Ich kenne Mirabellen aus der Kindheit und fand die Früchte immer gleichermaßen lecker und ungewöhnlich. Ich kann mich nicht erinnern Mirabellen im Supermarkt gesehen zu haben. Wenn es sie auf Wochenmärkten oder in Bauernläden gibt, habe … Geteilte Mirabellen (Foodsharing) weiterlesen

Pizzatomaten – Die Tomatensaison für den Wintervorrat nutzen

In einem normalen Garten kann man nie zu viele Tomaten haben. Nach der Ernte stellt sich eher die Frage „Welches der zahlreichen Rezepte, die ich seit der Aussaat gesammelt habe, werde ich heute ausprobieren?“. Die Klassiker unter den Antworten sind dann Soße, Pesto, Mark. Ich möchte heute ein Rezept vorstellen, das ich noch nicht zigfach … Pizzatomaten – Die Tomatensaison für den Wintervorrat nutzen weiterlesen

Jan Haft „Die Wiese“ – leider kein hilfreiches Buch für Naturgarten und Blütenwiese

Schon länger beschäftige ich mich immer wieder einmal mit dem Thema Wiese. Selbst als Gartenneuling (ist jetzt einige Jahre her…) ist mir schnell aufgefallen, wie sich der Rasen verändert, wenn ich ihn seltener mähe. Durch so eine kleine Veränderung gab es plötzlich zahlreiche neue und blühende Pflanzen. Die allermeisten davon waren mir völlig unbekannt und … Jan Haft „Die Wiese“ – leider kein hilfreiches Buch für Naturgarten und Blütenwiese weiterlesen

Gierschkompost – Wenn aufessen nicht ausreicht: Auf den Kompost damit!

Ganz egal, ob ich will oder nicht. Der Giersch ist immer wieder ein Thema für mich. Wenn ich die Gemüsebeete nutzen möchte, muss ich den Giersch zumindest regelmäßig jäten. Dabei stellt ich mir immer wieder die Frage, ob es, außer jäten nicht noch andere Möglichkeiten gibt. Mein aktueller Versuch ist die Kompostierung der Blätter. Dabei … Gierschkompost – Wenn aufessen nicht ausreicht: Auf den Kompost damit! weiterlesen

Die Kräutermauer – Erst will nichts wachsen, aber nun blüht es

Gärtnern ist Geduld. Das erlebe ich immer wieder. Geduld gegenüber dem langsamen Wachstum mancher Pflanze, aber vor allem Geduld mir selbst gegenüber. Geduld mit dem eigenen Unvermögen. Jahrelang habe ich versucht, eine niedrige Natursteinmauer in die Bepflanzung der angrenzenden Wiese mit einzubeziehen. Verschiedene Kräutertöpfe als Mini-Küchengarten. Jährlich neu gesäte Sommerblumen. Ganz egal, ob vor oder … Die Kräutermauer – Erst will nichts wachsen, aber nun blüht es weiterlesen

Today is a perfect day!

Ich sitze mit einem Wollpullover beim Gartenfrühstück und frage mich, wo der Sommer ist. Vor 14 Tagen war das bisher heißeste Wochenende des Jahres. Kaum war das Thermometer auf über 30 °C geklettert, ja es schickte sich sogar an die 40 °C zu erreichen, brach eine wilde Diskussion über Dürrekatastrophe und Klimawandel los. Mittlerweile ist … Today is a perfect day! weiterlesen