Die wahren Herbstblumen: Löwenmäulchen statt Chrysanthemen

Irgendwann kurz nach Ende des Hochsommers beginnen die Supermärkte damit den Kunden Chrysanthemen aufzudrängen und die Gartencenter stellen auf Grabschmuck oder quitschbunte Heide für den Halloween-Garten um. Darüber Dabei ist es noch längst nicht Herbst. In Bayern sind nicht einmal Sommerferien vorbei. Auf diese Weise entsteht der Eindruck Herbst und Chrysanthemen gehören irgendwie zusammen: „Es … Die wahren Herbstblumen: Löwenmäulchen statt Chrysanthemen weiterlesen

Heckenschnitt im Spätherbst: Weniger Mühe und besserer Schutz für die Vögel

Mittlerweile ist es still geworden in den Gärten um mich herum. Die Bauarbeiter, die das neue Glasfaserkabel für schnelles Internet verlegen, übertönen die letzten Rasenmäher. Das ist für mich der Moment, die Heckenschere und die große Leiter aus dem Keller zu holen. Die Zweige der Hainbuchenhecke haben kaum noch Blätter. Was ich an Laub noch … Heckenschnitt im Spätherbst: Weniger Mühe und besserer Schutz für die Vögel weiterlesen

Leuchtend bunter Gemüseherbst  – Nicht nur der Wald kann herbstbunte Farben zaubern

Das Kalenderjahr geht zwar dem Ende entgegen, aber das Gemüse in den Beeten lässt sich davon wenig beirren. Es wächst und zeigt lebendige Farben. Als wär’s ein Wettstreit mit den bunten Wäldern. Der Mangold ist fast zu schade zum Aufessen. Vielleicht lasse ich die letzten Stiele als Dekoration im Beet stehen. Andere gestalten Halloween-Dekoration oder … Leuchtend bunter Gemüseherbst  – Nicht nur der Wald kann herbstbunte Farben zaubern weiterlesen

Lauchernte – Meine Lauchstangen sind Frühlingszwiebeln im November

Endlich ernte ich den Lauch. Irgendwann im Frühjahr hatte ich ein Schälchen mit Setzlingen gekauft. Wie die anderen Gemüse auch, war es ausgeschildert als „9 Pflanzen pro Schale / Nicht einzeln entnehmen“. Aber im Gegensatz zu Wirsing und Kopfsalat, war es ein Schälchen mit zahllosen grünen Halmen. Ich dachte erst, es sei eine Verwechslung und … Lauchernte – Meine Lauchstangen sind Frühlingszwiebeln im November weiterlesen

So schmeckt der November (Novembergarten mit allen Sinnen 3)

Wie schmeckt ein Garten? Schmecken im Garten ist ja wohl einfach. Warme saftige Erdbeeren direkt aus dem Beet. Tomaten die fruchtig und süß nach Sonne im Süden schmecken. Ähm, halt, es ist November. Es gibt zwei oder drei allerletzte rote Tomaten, die nicht von der Krautfäule dahingerafft wurden. Sie schmecken kalt und nass. Selbst Supermarkttomaten … So schmeckt der November (Novembergarten mit allen Sinnen 3) weiterlesen

Von Räh-räh-räh bis Plopp: Geräusche im Novembergarten (Novembergarten mit allen Sinnen 2)

Automotoren drängen als erstes ins Ohr. Ein brummendes Geräusch, tönt angestrengt bergan, dann abrupt in doppelter Lautstärke, hell und rasselnd, wenn der Belag der Straße zu Kopfsteinpflaster wechselt. Dazwischen, in den Autopausen, die es zum Glück reichlich gibt, ein klopfendes Geräusch. Nichts mechanisches. Einen Specht stelle ich mir so vor. Aber es ist die Vorstellung … Von Räh-räh-räh bis Plopp: Geräusche im Novembergarten (Novembergarten mit allen Sinnen 2) weiterlesen

Sonniger November (Novembergarten mit allen Sinnen 1)

Beim Übergang vom Oktober zum November zeigte sich die gruselige Seite des Spätherbstes. Nasskalt und windig. Die Zeitumstellung brachte noch mehr Dunkelheit. Für ein paar Tage sind nun Sonne und Farbe noch einmal zurückgekehrt. Es tut so gut draußen zu sein. Der Winter wird lang und dunkel genug. Umso wichtiger ist es, jetzt noch die … Sonniger November (Novembergarten mit allen Sinnen 1) weiterlesen

Der Hauch des Winters schleicht durch den Garten

Der Herbst leuchtet in den letzten Oktobertagen mit all seinen kraftvollen Farben. Das Hochbeet steht in einem Meer aus gelb-rot-orangen Blättern. An den Bäumen hängt noch reichlich bunter Nachschub. Ganze Horizonte färben sich von Dunkelgrün mit Orange bis zu durchsichtigem Gelb. Die letzten verbliebenen Aronia-Blätter wechseln erst jetzt von normalem Orange zu ihrem feurigen Rot. … Der Hauch des Winters schleicht durch den Garten weiterlesen

In Nordhessen ist Reisetag für Kraniche

Farbiges Laub von letztem Grün bis hin zu leuchtendem Rotbraun prägt die Landschaft.Darüber ein blitzeblauer Himmel. .Nun ziehen die Kraniche wieder in zahlreichen Schwärmen über den Garten.Bevor sie zu sehen sind, klingen schon ihre Rufe durch den Herbsttag.Sie kommen weit her und müssen noch weit fliegen. Mittlerweile kann ich sie gut von den Wildgänsen unterscheiden:Kraniche: … In Nordhessen ist Reisetag für Kraniche weiterlesen