Gartentagebuch 2020

17. Januar: Das letzte Mal Rasenmähen für 2019

Ich habe wirklich den Eindruck, es sei Mitte November. Das Wetter und der Rasen passen dazu. Im Dezember kam ich nicht dazu. Nun denn, dann eben Rasenmähen im Januar. Kälte und Schnee werden noch kommen. 

10. Januar: Weiter auf Queckenjagd

Sobald das Wetter es zulässt, gehe ich auf Queckenjagd. Große Teile des Staudenbeetes habe ich im letzten Jahr von der Quecke zurückerobert. Nun ist es wichtig dran zu bleiben. Die Wurzeln lassen sich gut aus der nassen Erde herausziehen. Nach einer Weile ist dann allerdings alles matschig: Finger, Handschuhe, Unkrautstecher, Alles. 

6. Januar: Nutzen Amseln ihr Nest mehrfach?

Beim Heckeschneiden habe ich mehrere Amselnester aus dem letzten Jahr entdeckt. Eines ist mir direkt entgegengefallen. Nachdem ich es ausführlich bewundert habe, habe ich es wieder in die Hecke montiert. Ich frage mich, ob die Amseln die Nester in diesem Jahr wohl noch einmal benutzen.

Salbei. Einzelne Bläter eines Strauches mit Eiskristallen überzogen.2. Januar: Gefrorener Salbei

Das Jahr beginnt mit zwei nebelfrostigen Tagen. Ich blicke mit dem Sucher der Kamera durch den Garten und halte Ausschau nach den glitzernsten Eiskristallen.