Autorenfrühstück: Marmeladengrammatik und Wortkrumen

Seit einiger Zeit beginnt mein Tag mit einem großen Haufen Wörtern, die sortiert werden wollen. Allerlei „nun“, „doch“, „also“ bekommen frei und huschen nach draußen auf die große sonnige Wiese im Garten. Einige der „habe gelesen“ machen dem frisch angereisten „las“ nur ungern den Platz frei. Da muss ich dann unmissverständlich mit der Delete-Taste nachhelfen. … Autorenfrühstück: Marmeladengrammatik und Wortkrumen weiterlesen

Vom Schreiben: Pommes, Burger und Schwarze Johannisbeeren

Ich sitze an einem kleinen, etwas versteckten Platz in Darmstadts Altstadt rund um den Rieger-Platz und schreibe über die schwarzen Johannisbeeren in meinem 200 Kilometer entfernten Garten. Es ist einerseits ein Experiment und andererseits auch „einfach nur“ tägliche Schreiberoutine. Wenn die Einträge meines Blogs so halbwegs zur Jahreszeit passen sollen, dann muss ich – basierend … Vom Schreiben: Pommes, Burger und Schwarze Johannisbeeren weiterlesen

Alltagsimpressionen eines Gartenschreibers

Die Papier-, Schokoladen-, Tassen- und Krimskrams-Stapel, die meinen Schreibe-Tisch belagert haben, sind heute an all ihre Plätze verteilt worden. Trotz Büro-Verkauf der Tomaten und Balkon-Zwischenablage der Paprika drängeln sich die vorgezogenen Töpfe mit nochmehr Tomaten, Cosmea, Wirsing und Sonnenhüten auf der Fensterbank. Im Garten gilt es, neben Holzhacken und erstem Rasenmähen, den Giersch wenigstens nicht … Alltagsimpressionen eines Gartenschreibers weiterlesen

Ein neues Gartenbuch entsteht!

Vor 153.727 Wörtern und 378 Kapiteln fing ich an, den Blog "Uhles Gartengedanken" zu schreiben. Das, was ich quasi schon immer mache, ist Schreiben. Lange war mir nicht wirklich klar, dass „Schreiben“ eine eigene Tätigkeit ist. Ich mache es einfach schon immer. Gleichzeitig kamen mir meine Geschichten nie gut genug für eine Veröffentlichung vor oder … Ein neues Gartenbuch entsteht! weiterlesen

Der Garten ist meine Geschichte

Ein Geschichtenerzähler muss seine Figuren gut kennen, bevor er sie in seine Geschichte lässt. Er ruft die schillerndsten und finstersten Figuren zusammen. Von der gütigen Großmutter bis zum heimlichen Bösewicht. Aber sobald er das Wort ENDE schreibt, ist es vorbei und er ist seine Figuren wieder los. Als Gärtner lebe ich mit meinen Figuren. Umso … Der Garten ist meine Geschichte weiterlesen

Garten & Schreiben: Garten-Belletristik

Der Blick auf die Gartenbank zeigt mir, dass sich nicht nur die Arbeit im Garten mit den Jahreszeiten wandelt. Dies gilt offensichtlich in gleichem Maße für das Schreiben im Garten. In den letzten Wochen und Monaten habe ich gerne und immer wieder auf genau dieser Bank gesessen, in meinen Garten geblickt und an den Beiträgen … Garten & Schreiben: Garten-Belletristik weiterlesen

Gartengedanken – Schreiben im Garten

Das, was ich quasi schon immer mache ist schreiben. Lange war mir nicht wirklich klar, dass „Schreiben“ eine eigene Tätigkeit ist. Ich mache es einfach schon immer. Gleichzeitig kamen mir meine Geschichten nie gut genug für eine Veröffentlichung vor oder ich wusste oft auch keinen Weg, wie ich das anfangen soll. Wer hätte wohl vor … Gartengedanken – Schreiben im Garten weiterlesen