Wildflowers ahaed (2): Theorie und Praxis

Immer mal wieder habe ich an meinem Schild weiter gebaut. Da ich echte Blumen in das Schild integrieren möchte wird die Konstruktion etwas aufwändiger als das Original aus dem Film. Auch der Anstrich mit Wetterschutzfarbe dauert seine Zeit: Zweimal von jeder Seite, also 4 Tage an denen ich zum Streichen in den Keller gehe. Anfangs wollte ich die verschiedenen Teile des Schildes mit Winkeln aus Metall zusammen halten. Das hat jedoch den Nachteil, dass diese rosten können und ich zudem in das sorgfältig gestrichene Schild wieder Löcher bohre. Irgendwie gefiel mir diese Vorstellung nicht: Erst baue ich ein Schild für Wildblumen und stelle mir einen naturnahen Garten dabei vor, aber dann rostet mir das Schild vor lauter Metall-Schrauben vor sich hin. Das passt nicht zusammen. Nun habe ich an fast allen Stellen die Winkel durch Holzdübel ersetzt. Auch wenn ich dafür genauso Löcher bohren musste, wie für die Schrauben. Ich werde also noch einmal zur Farbdose greifen müssen.

Ich bin zwar ein gutes Stück weiter gekommen aber merke dennoch, dass es noch einige Arbeitsschritte dauern wird, bis das Schild fertig ist. Ich kann ja schon einmal anfangen aus den Notizen eine Bau-Anleitung zu schreiben und mir notieren wie viele Schrauben, Dübel und Farben ich brauche. Aus allem zusammen erstelle ich dann einen Baukasten und verkaufe die Einzelteile als Bausatz zum Selberbauen.

GG-2015_#c - SchildGG-2015_#d - Schild

GG-2015_#e - Schild

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.