Irmgard Hochreither: Schöner Mist – Mein Leben als Landei

Laut Klappentext ist es einGB 3-02 _ Irmgard Hochreither _ Schöner Mist – Mein Leben als Landei Buch über „kleine Fluchten, das erfrischend witzig und warmherzig erzählt ist“. Diese Beschreibung trifft das Buch sehr gut. Das Buch liefert keine tiefsinnigen Philosophien, außer der, dass es auf dem Land viel schöner und entspannter als in der Stadt ist, auch wenn die Erzählerin dann doch an jedem Montagmorgen wieder an ihrem Schreibtisch in der lauten und hektischen Stadt sitzt. Vielleicht ist genau das die Stärke des Buches, das eben keine perfekte Landidylle vorgegaukelt wird, sondern die Erzählerin bei aller Land-Begeisterung doch auch an der Hektik und dem Lärm und den Straßencafés der Stadt hängt. Schade, dass Frau Hochreither bisher kein zweites Buch geschrieben hat. Ob sie vielleicht inzwischen doch ganz auf dem Land angekommen ist und vor lauter Jagd auf den Giersch einfach nicht mehr zum Schreiben kommt?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.