Mein erster selbstgemachter Holundersirup

In den letzten Jahren habe ich im Herbst Holundersaft eingekocht. Nun sind die beiden Holunderbüsche groß genug, dass ich die Hälfte der Dolden im Sommer für Holunderblütensirup verwenden kann. Bei der Recherche bin ich von der Vielfalt der Rezepte überrascht. Nach genauerem Hinsehen gibt es einige Basis-Zutaten und -Arbeitsschritte, die in jedem Rezept vorkommen. Um … Mein erster selbstgemachter Holundersirup weiterlesen

Giersch aufessen Teil 2: Giersch-Gemüse kochen

Mein Garten liefert verlässliche Woche für Woche neuen Giersch. Ich stelle mir daher weiterhin die Frage, was sich aus dieser Pflanze machen lässt. Jürgen Dahl stellt den Giersch in seinem Buch „Nachrichten aus dem Garten“ als „absolut wartungsfreies Dauergemüse“ vor. Das ist wirklich ein interessanter Gedanke. Giersch wächst fast das ganze Jahr und ich tue … Giersch aufessen Teil 2: Giersch-Gemüse kochen weiterlesen

Giersch aufessen Teil 1: Pesto – Salat – Suppe

Giersch ist unausrottbar. Sobald man das eingesehen hat, kann man überlegen, wie man mit ihm umgeht. Wohlmeinende Gärtner schlagen vor, den Giersch aufzuessen anstatt ihn auszurotten. Spricht da wirklich die Überzeugung, dass Giersch richtig toll schmeckt? Ich bin mir nicht sicher. Vermutlich wird auch ein Stück Resignation darin stecken. Wenn ich den Giersch schon nicht … Giersch aufessen Teil 1: Pesto – Salat – Suppe weiterlesen

Wohin mit dem Fallobst? Apfelstrudelfüllung auf Vorrat!

Als ich vor einigen Jahren anfing, Marmelade selbst herzustellen, habe ich allerlei Ideen und neue Mischungen ausprobiert. Nicht unbedingt Mango-Zucchini-Kardamom, aber ich erinnere mich nun daran, dass es einen Versuch mit Äpfeln, Zimt und Rumrosinen gab. Als Frühstücksmarmelade hatte es mich dann jedoch nicht überzeugt. Und so standen die Gläser einige Zeit unbeachtet im Regal. … Wohin mit dem Fallobst? Apfelstrudelfüllung auf Vorrat! weiterlesen