Parsley, sage, rosemary, and thyme* – Schon wieder ist der Salbei erfroren

Die Petersilie ist noch weit. Aber Rosmarin und Thymian treffen sich nicht nur in romantischen Liedern und auf dem Wochenmarkt, sondern auch bei mir im Garten.
Der Salbei allerdings bereitet mir Kummer. Als ich ihn kennenlernte, wuchs er Jahr um Jahr zu einem knorrigen Busch. Ich dachte mir nichts dabei. Wuchs er doch Jahr für Jahr so vor sich hin. Um den Rosmarin machte ich mir Sorgen, weil er ein verfrorener Südländer ist, dem strenge Fröste das Leben rauben.

Mittlerweile erlebe ich die Frostempfindlichkeit mit vertauschten Rollen. Salbei erfriert verlässlich in jedem Winter und Rosmarin ist winterfester als sein Ruf. Inzwischen hat Rosmarin auch noch einen Kumpel aus dem Süden gefunden. Gemeinsam mit Ysop wächst er lässig im Freiland. Für den Salbei werde ich im Laufe des Jahres einen schönen Kübel organisieren, damit ich ihn im Spätherbst in die frostfreie Garage stellen kann.

Allesamt sind sie sogenannte Halbsträucher, also ein Mittelding zwischen Staude und Strauch.
Staude: Pflanze, die jedes Jahr vollständig neu austreibt, aber nicht ausgesät wird, sondern in einer Wurzel überwintert. Die Triebe sind das ganze Jahr über grün und weich. Sie verholzt nicht.
Strauch: Jedes Jahr treiben neue holzige Triebe direkt aus dem Boden.
Halbstrauch: Der Stamm verholzt wie ein Strauch. Die neuen Triebe kommen nicht aus dem Boden, sondern aus dem Stamm und bleiben ein Jahr lang krautig wie eine Staude.

Ob diese Aufteilungen wirklich verlässlich sind, scheint mir fraglich. Vielleicht habe ich auch die eine oder andere Sonderregel übersehen. Oder aber – und das halte ich für am wahrscheinlichsten – die Aufteilung ist nicht wissenschaftlich, sondern eine hilfreiche Erfahrung der Gartenkunde. So sollen Johannisbeeren ebenfalls Halbsträucher sein, obwohl sie aus dem Boden und aus dem Holz austreiben. Völlig eindeutig ist das für mich nicht, aber eine gute Orientierung bietet es schon. Typische Halbsträucher sind Lavendel, Thymian, Rosmarin. Alles Pflanzen, die nach und nach verholzen und nur oben neue und grüne Triebe bilden.


* Are you going to Scarborough Fair? / Parsley, sage, rosemary, and thyme / Remember me to one who lives there / She once was a true love of mine
Aus dem Lied
Scarborough fair von Simon & Garfunkel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..