Zweite Chance für die Sommerblumen?

In diesem Sommer aus Hitze und Dürre haben es die einjährigen Sommerblumen besonders schwer. So sehr ich auch versuche sie zu gießen, die meisten davon sind doch vertrocknet oder hangeln sich mit magerer Blüte und welken Blättern durch den Sommer. In den letzten Jahren war der Herbst sehr mild. Die Ringelblumen blühten bis November. Da dachte ich mir: Wenn ich sie Ende Juli neu aussäte, hätten sie noch 4 Monate Zeit zum Wachsen und Blühen.
Allen Anleitungen des Saatgutes zum Trotz habe ich nun vor zwei Wochen – mitten in der größten Hitze – Ringelblumen, Zinnien und Sonnenhut (Rudbeckia) neu ausgesät. Die neu gesäten Töpfchen stehen möglichst im Schatten, werden täglich gepflegt und haben einen Untersetzer, damit das Gießwasser nicht davonläuft. Inzwischen sind daraus ernstzunehmende kleine Pflänzchen geworden. Wenn sie in der gleichen Geschwindigkeit weiter wachsen, kann ich mich über einen blühenden Herbst freuen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.