Das Ende der Wintersaison – Feldsalat und Wirsing blühen

Der klassische Salat steht noch weitgehend in der Anzuchtschale. Vielleicht darf er schon die ersten Sonnenstrahlen als Freiland-Setzling sammeln. Die wilden Cousins sind dagegen längst erntereif. Giersch, Vogelmiere oder Sauerampfer füllen die Schüsseln. Die Zeit für Scharbockskraut ist sogar schon wieder vorbei. Zusammen mit den oft als Unkraut gescholtenen Wildsalaten aus dem aktuellen Jahr, gab … Das Ende der Wintersaison – Feldsalat und Wirsing blühen weiterlesen

Wirsing als Herbst-Salat

In diesem Jahr habe ich statt Wirsing-Anbau eher eine Aufzucht von Kohlweißlingen betrieben. Einige Wirsingköpfe sind von den Raupen bis auf die Skelette abgenagt. Andere Köpfe sehen auf den ersten Blick gut aus, aber in der Küche offenbart sich dann das ganze Grauen. Kein einziges Blatt, das nicht von mindestens einer Raupe bewohnt ist. Auch … Wirsing als Herbst-Salat weiterlesen

Salat im Sommer

Zum sommerlichen Grillabend gehört auch eine überquellende Schüssel mit frischem Kopfsalat. Während die Supermärkte dieses Bild durch große Mengen an günstigen Salatköpfen unterstützen, sind die Beete im eigenen Garten längst abgeerntet. Einzelne geschossene Salatpflanzen mit bitteren Blättern stehen verloren als die letzten Exemplare in den anfangs gut gefüllten Reihen. Auf der Suche nach Alternativen greife … Salat im Sommer weiterlesen

Der allerfrüheste Wirsing – Ich nutze frische Triebe am alten Wirsingstrunk als Wildkräutersalat

Vom letzten Jahr standen noch zwei Wirsingköpfe und ein vergessener Strunk im Hochbeet. Die Pflanzen erinnerten an Salatköpfe beim Schießen. Luftige Köpfe schwebten auf einem gakeligen Strunk 20 Zentimeter über dem Beet. Ich war mir nicht sicher ob man den Wirsing noch essen kann und habe vor vier Wochen das Beet damit gemulcht. Heute nun … Der allerfrüheste Wirsing – Ich nutze frische Triebe am alten Wirsingstrunk als Wildkräutersalat weiterlesen