Veilchenglück – Eine Wiese voll blauer Duftveilchen

Kaum geht die Blüte der Schneeglöckchen zu Ende, wagen sich die ersten Duftveilchen hervor. Mittlerweile ist der Rasen blau vor Veilchen. Das Jahr ist zwar schon wieder einige Monate alt, aber der Frühling kommt nun endlich richtig auf Trab. Von Jahr zu Jahr erobern die Duftveilchen größere Bereiche des Gartens. Als wir vor zehn Jahren hier einzogen, waren wir von jedem einzelnen der fünf bis zehn Veilchen tief beeindruckt. Nun ist die Wiese fest in blauer Hand. Für mich ist das immer wieder eine tief empfundene Freude: Nach der Kälte und Dunkelheit des Winters, sind dies die ersten Tage, an denen ich längere Zeit draußen sitze oder arbeite. Immer wieder weht ein Duft von Veilchen durch den Garten. Frühling! Kein Wunder, dass Eduard Mörike gerade die Veilchen in seinem Gedicht „Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte“ verewigt hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.