Sonntagsausflug mit Tomate

Meine Schaschlik-Tomaten sind heute auf den Balkon gezogen. Nach den letzten Tagen mit Märzwinter ist es wieder wärmer. Nicht nur tags. Auch die Nachttemperaturen kommen verlässlich aus dem Minus. Für das Freiland ist es selbst mir noch zu früh. Dafür sind die Pflanzen auch noch sehr zart. Aber auf den Balkon dürfen sie nun. Was … Sonntagsausflug mit Tomate weiterlesen

Tomate Harzfeuer (Teil 2): Samenfest oder F1 – Das ist der Unterschied

Ich bin immer noch davon beeindruckt, die Harzfeuer-Tomate als samenfestes Saatgut gefunden zu haben. Der Unterschied zwischen „samenfest“ und „F1“ ist für den Garten so, so wichtig. Deshalb möchte ich an dieser Stelle die Unterschiede zwischen beiden beschreiben. F1-Sorten haben unterschiedliche Eltern. Das Ziel ist, besonders gute Eigenschaften der beiden Elternsorten in einer Sorte zu … Tomate Harzfeuer (Teil 2): Samenfest oder F1 – Das ist der Unterschied weiterlesen

Tomate Harzfeuer (Teil 1): Entdeckung auf der Saatgutbörse

Bei der Saatgutbörse im Sandershaus (Kassel) habe ich die Tomate Harzfeuer ohne den Zusatz F1 entdeckt. Gerade Harzfeuer war für mich immer das Paradebeispiel für F1. Selbst der Name war für mich ein Synonym für die künstliche Erschaffung von Pflanzen. Welche Tomate würde freiwillig im Harz wachsen? Nichts als finstere Fichten, enge Täler und Schnee … Tomate Harzfeuer (Teil 1): Entdeckung auf der Saatgutbörse weiterlesen

Tschernij Prinz – Eine braunrote Fleischtomate aus Irkutsk

Der Name klingt russisch und die Tomate ist es auch. Da ist kein „möglicherweise von Siedlern nach DaUndDort gebracht“. Kein „wahrscheinlich französischer Ursprung“. Das gefällt mir. Auch die Farbe ist einmal etwas anderes als das Rosé, Rosa oder Pink der anderen Fleischtomaten unter meinen diesjährigen Sommergästen: Granatrot bis braunrot. Ich bin gespannt, wie das im … Tschernij Prinz – Eine braunrote Fleischtomate aus Irkutsk weiterlesen

Brandywine – Eine rote oder pinke Fleischtomate mit nebulöser Herkunft

Am Ufer des Flüsschens Wauwaset beginnt ein neuer Tag. Die ersten Sonnenstrahlen tasten sich kraftvoll durch den Nebel des frischen Morgens. Wauwaset, wo soll das sein? Wauwaset, so sagen die indianischen Ureinwohner zu diesem Wasser. Für die ersten Siedler aus Europa ist es dann der Fiskiekylen. Heute nennt er sich Brandywine Creek. Auch dieser Name … Brandywine – Eine rote oder pinke Fleischtomate mit nebulöser Herkunft weiterlesen

Ochsenherztomate – Nur echt, wenn sie herzförmig ist

Ich verbinde mit den großen und oft ungewöhnlich geformten Fleischtomaten automatisch Süd- und Südosteuropa. Das liegt vielleicht daran, dass es in meiner Kindheit nur „normale“ Tomaten gab. Erst durch die damaligen Gastarbeiter aus Spanien, Italien und Jugoslawien wurden in meiner Familie auch Fleischtomaten bekannt. Die Fleischtomaten waren immer irgendwie das Besondere, Ursprüngliche und Bessere. Heute … Ochsenherztomate – Nur echt, wenn sie herzförmig ist weiterlesen

Rose de Berne – Fleischtomate oder roséfarbene Hochstaplerin?

Eine Tomate, so besonders wie eine Rose. Eine Tomaten-Rose aus der verschneiten Schweiz. Welch Wunderding muss das sein. So dachte ich, als ich den Namen zum ersten Mal las. Nach und nach enthüllte sich, dass es nicht um die Blume Rose, sondern um die Farbe Rosa geht. Also eine rosafarbene Tomate. Nun gut, eine Tomatenzüchtung … Rose de Berne – Fleischtomate oder roséfarbene Hochstaplerin? weiterlesen

Madame Marmande – Eine Fleischtomate stellt sich vor

Ich hatte noch gar nicht mit der Planung begonnen, da stand Madame schon in der Tür. Und bevor ich recht wusste, wie mir geschah, hatte sie schon die Stichworte „freilandtauglich“, „flachrund“ und „berühmte Sorte“ ins Beet geworfen. Als nächstes schwärmte sie von ihren zahlreichen Zöglingen, was wohl mit „ertragreich“ zu übersetzen ist. Moment Mal! Wer … Madame Marmande – Eine Fleischtomate stellt sich vor weiterlesen

Sommergäste mit Frühbuchertarif: Aussaat der Fleischtomaten

Der Sommer ist noch weit. Bisher ist nicht einmal der Winter so recht angekommen. An manchen Tagen fühlt es sich eher nach Spätherbst an. Dennoch schicken die ersten Sommergäste schon ihre Voranmeldungen. Die großen Fleischtomaten brauchen in der Regel lange bis die Früchte reifen. Da nutzt auch der Hinweis „frühe Sorte“ meist nicht. Damit die … Sommergäste mit Frühbuchertarif: Aussaat der Fleischtomaten weiterlesen

Heldenreise mit Tomate

Seit mittlerweile 5 Jahren baue ich meine eigenen Tomaten an. In den ersten beiden Jahren war das noch das pure Abenteuer. Von meinen Eltern kenne ich nur die Sorte Harzfeuer. Als ich selbst anfing, Tomaten auszusäen, stand ich sprachlos vor einem ständig größer werdenden Universum aus Sorten, Namen und Farben. Mit großer Mühe habe ich … Heldenreise mit Tomate weiterlesen

Die Tomatenpflanze hat Ausgang

Von den drei Tomatenpflanzen, die ich zuerst ins Herbstquartier und dann auf die Fensterbank geräumt habe, sind leider zwei vertrocknet. Es ist schwierig den Bereich zwischen vertrocknen und verschimmeln zu erwischen und dauerhaft zu erhalten. Ich habe den Eindruck, Pflanzen, die eigentlich draußen wachsen, kommen mit den Bedingungen von Zimmerheizungsluft schlechter zurecht als sogenannten Zimmerpflanzen. … Die Tomatenpflanze hat Ausgang weiterlesen

Tomatenernte im November (ohne Gewächshaus)

Ende September hatte ich drei Tomatenpflanzen ins Herbstquartier gebracht. Zuerst standen sie auf dem Balkon. Seit es unter 5 °C ist, stehen sie drinnen. Die Freiland-Pflanzen haben inzwischen längst aufgegeben. Zu wechselhaft und garstig ist das Wetter. Ein paar Frostnächte gab es schon. Von Schnee sind wir bisher verschont geblieben. Den Balkon- und Indoor-Pflanzen geht … Tomatenernte im November (ohne Gewächshaus) weiterlesen

Die Tomatenpflanzen kommen ins Herbstquartier

In meinem Garten ist gerade richtiges Aprilwetter. Einmal ist drei Tage Dauerregen angesagt und stattdessen ist fast nur Sonnenschein. Dann wieder ein Regenguss nach dem anderen. Von den Temperaturen ist es noch warm genug für Tomaten. Aber ich habe beschlossen, dass heute drei Pflanzen in ein neues Herbstquartier kommen. Ich experimentiere gerne mit Tomatenpflanzen. Außer … Die Tomatenpflanzen kommen ins Herbstquartier weiterlesen

Pizzatomaten – Die Tomatensaison für den Wintervorrat nutzen

In einem normalen Garten kann man nie zu viele Tomaten haben. Nach der Ernte stellt sich eher die Frage „Welches der zahlreichen Rezepte, die ich seit der Aussaat gesammelt habe, werde ich heute ausprobieren?“. Die Klassiker unter den Antworten sind dann Soße, Pesto, Mark. Ich möchte heute ein Rezept vorstellen, das ich noch nicht zigfach … Pizzatomaten – Die Tomatensaison für den Wintervorrat nutzen weiterlesen

Wintermantel für die Tomaten

Also nee, dieses Wetter ist ja wohl nicht wahr! Erst ein sommerlicher Spätwinter, dass die Tomaten auf der Fensterbank täglich lauter quengeln. Freiheit – Gleichheit – Gartenluft! Und wer soll jetzt den Tomaten erklären, dass ihre Freiheit schon wieder vorbei ist? Dass vielleicht sogar das ganze Tomatenleben schon vor der ersten Blüte vorbei ist. Tja, … Wintermantel für die Tomaten weiterlesen

Im Februar Tomaten aus dem Vorjahr sammeln und als Saatgut verwenden (Tomatenexperiment 2019)

20. Februar 2019 Ich bin immer wieder überrascht, wie zäh Tomaten sind. Sie säen sich von alleine zwischen den Terrassenplatten aus, wachsen ohne Zögern weiter, wenn der Haupttrieb abgebrochen ist und überstehen sogar leichte Frostnächte. Nachdem es mir 2018 gelungen ist eine stark zurückgeschnittene Tomatenpflanze über den Winter zu bekommen, habe ich in diesem Jahr … Im Februar Tomaten aus dem Vorjahr sammeln und als Saatgut verwenden (Tomatenexperiment 2019) weiterlesen

Trockenheitskünstlerin

Im letzten Sommer stand auf der Terrasse ein Blumenkübel mit Tomatenpflanze. (Oder ist das dann ein Tomatenkübel?)Ich habe schon oft festgestellt, dass Tomaten sich selbst aussäen und wundere mich nicht mehr darüber an den verschiedensten Stellen des Grundstücks kleine Tomatenpflänzchen zu entdecken.  Dieses Exemplar hat es aber doch geschafft mich noch zu überraschen. Zuerst fiel … Trockenheitskünstlerin weiterlesen

Tomaten 2019: Im August bereits die Aussaat vorbereiten

Vor etwa ziemlich genau einem Jahr hatte ich in der Gartensendung Querbeet den Tipp entdeckt, Tomatensamen auf Servietten oder Zewa-Tüchern eintrocknen zu lassen und auf diese Weise eigene Saatgutescheiben herzustellen. Ich hatte die Tomatensamen dann aber nicht auf einem Zewa-Tuch eintrocknen lassen, sondern stattdessen einen völlig vertrockneten Blumentopf genommen und eine der letzten Tomaten dort … Tomaten 2019: Im August bereits die Aussaat vorbereiten weiterlesen

Niemand mag die Hitze so sehr wie die Tomaten

Gut, ich gebe zu, es wird auch niemand so gepäppelt wie die Tomaten. Und natürlich werden andere Mittelmeerpflanzen wie Paprika (ursprünglich aus Südamerika) oder Auberginen (ursprünglich aus Asien) die Hitze auch genießen. Vielleicht sollte ich ein Experiment machen und irgendeine zufällig ausgewählte Pflanze genauso mit Wasser, Aufmerksamkeit und Dünger versorgen wie die Tomaten und schauen, … Niemand mag die Hitze so sehr wie die Tomaten weiterlesen

Junigarten

Die Tomaten haben sich eingelebt und ich beginne ungeduldig mit den Hufen zu scharren, bis die ersten Früchte rot werden. Die Töpfe mit den Sommerblumen und anderen Pflanzenkindern habe ich vor Wochen zu den Tomaten gestellt, weil sonst kein Platz war. Nun wirkt es wie sorgsam komponiert. Auch an anderen Stellen im Garten fällt mir … Junigarten weiterlesen