So bekomme ich meine Buschtomaten-Tomaten in Griff (Sibirisches Birnchen)

Das Sibirische Birnchen war im letzten Jahr der Star meiner Tomaten. Große Mengen von orangerot-leuchtenden Früchten. Die Tomaten sehen wirklich aus wie kleine Birnen und sind superlecker. Ideal zum Naschen im Vorbeigehen. Wer seine Kinder in den Garten locken will, pflanzt Sibirisches Birnchen und lässt die Kinder die Tomaten entdecken.Der einzige Nachteil ist, dass die … So bekomme ich meine Buschtomaten-Tomaten in Griff (Sibirisches Birnchen) weiterlesen

Wie geht es euren Tomaten? Bei mir blüht es endlich

Nach dem gruseligen Frühjahr ist es plötzlich Sommer geworden. Die Tomaten freuen sich über jeden Tag Sonne. Die von Regen und Wind zerzausten Pflanzen sind inzwischen hoch und kräftig geworden. Die Unterschiede zwischen den „Frühgesäten“ (Anfang Februar) und den „Apriltomaten“ ist noch deutlich zu sehen. Alle Pflanzen sind kräftig, aber auch ohne Gewächshaus machen 6 … Wie geht es euren Tomaten? Bei mir blüht es endlich weiterlesen

Saisonstart für die Freiland-Tomaten – Drei Wochen später als gewohnt und bei Regenwetter, aber trotzdem zuversichtlich

Seit zwei Wochen standen sie nun schon auf dem Balkon und konnten sich an die Welt außerhalb des Wohnzimmers gewöhnen. Inzwischen sind sie eine nach der anderen in die Freilandkübel gezogen. Die Kübel stehen rund ums Haus verteilt an drei Hauswänden. So sind sie überraschend gut gegen Regen geschützt. Mir war vor Jahren aufgefallen, dass … Saisonstart für die Freiland-Tomaten – Drei Wochen später als gewohnt und bei Regenwetter, aber trotzdem zuversichtlich weiterlesen

Der Frühlingssalat verabschiedet sich – auch wenn gar kein Frühling da war…

Durch den regelmäßigen Schneefall mit frostigen Nächten habe ich viele der frühen Saaten gar nicht oder wenig und spät ausgesät. Eine Reihe Stilmus ersetzte den Feldsalat aus dem letzten Spätherbst. Ein paar im Haus gezogene Spinatpflanzen landeten missmutig im Frühbeet. Nicht dass ich große Hoffnung in die Spinatpflänzchen gesetzt hatte, aber im Haus brauchte ich … Der Frühlingssalat verabschiedet sich – auch wenn gar kein Frühling da war… weiterlesen

Der verrückte Frühlingswinter 2021 – Das Tomatenbeet ist weiß vor Hagel

War das wirklich heute Morgen, als ich die Tomaten in den Garten setzte? Ich sollte recht behalten mit meinem Misstrauen gegenüber dem Lockruf des Frühlings: „Es ist ein merkwürdiger Frühling in diesem Jahr. Ich traue dem Kerl weiterhin nicht über den Weg, auch wenn er mittlerweile nach den Tomaten ruft, als wären es längst Sonne … Der verrückte Frühlingswinter 2021 – Das Tomatenbeet ist weiß vor Hagel weiterlesen

Der Frühling ruft: „Tomaten, wo bleibt ihr?“

Das Wetter ist weiterhin launisch. Wechselhaft klingt viel zu positiv für die aktuelle Mischung aus stürmischen Winden, niedrigen Temperaturen und häufigem Regen. Doch seit einer Woche ist tatsächlich kein Frost mehr. Es ist ein merkwürdiger Frühling in diesem Jahr. Ich traue dem Kerl weiterhin nicht über den Weg, auch wenn er mittlerweile nach den Tomaten … Der Frühling ruft: „Tomaten, wo bleibt ihr?“ weiterlesen

Der dritte Umzug – Die Tomaten brauchen frische Erde, damit sie bis zu den Eisheiligen durchhalten

In anderen Jahren waren im April bereits die ersten Tomatenpflanzen im Freiland oder zumindest dauerhaft auf dem Balkon. In diesem Jahr, mit den sich in schier endlosen Schleifen wiederholenden frostigen Kältewellen, müssen die Tomaten auf der Fensterbank ausharren. Sobald es warm genug ist, dürfen sich wenigstens tagsüber auf die Terrasse. Eng an eng zusammengeschart stehen … Der dritte Umzug – Die Tomaten brauchen frische Erde, damit sie bis zu den Eisheiligen durchhalten weiterlesen

Meine Tomaten werden zu „Schlüsselkindern“: Jede bekommt ihren Namen umgehängt

Endlich ist es warm genug, dass die Tomaten auf den Balkon dürfen. Ich nutze die Gelegenheit, sie ein zweites Mal umzutopfen und mit Namensschildern zu versehen. Bisher stecke ich einen Pflanzstecker aus Plastik oder Holz in jeden Topf. Das funktioniert während des Vorziehens. Doch sobald die Pflanzen im Garten sind, gibt es jedes Jahr an … Meine Tomaten werden zu „Schlüsselkindern“: Jede bekommt ihren Namen umgehängt weiterlesen

Der perfekte Termin für die Aussaat von Tomaten für das Freiland ist im Februar… oder im März… oder jetzt!

Im Februar hatte ich die ersten Tomaten ausgesät. Anfang und Ende März habe ich noch einmal nachgesät. Nach der dritten Aussaat sind nun alle Tomatenpflanzen für diese Saison versammelt. Alle Saaten sind ohne Pflanzlampen gezogen. Auch die letzten Sämlinge sind in größere Töpfe umgezogen. Nun stehen alle Pflanzen in der hellsten Südfenstersonne und müssen noch … Der perfekte Termin für die Aussaat von Tomaten für das Freiland ist im Februar… oder im März… oder jetzt! weiterlesen

Das Bullet Journal sorgt für Überblick bei der Tomatenvielfalt

Auf der Fensterbank wimmelt das Grün: •  Die erste Gruppe Tomaten ist pikiert und in größere Töpfe umgezogen. •  Der Sommerwirsing keimt. •  Die zweite Runde Tomaten ist noch im Anzuchthäuschen. •  Den Rucula habe ich gleich in seinen Balkonkasten gesät. •  Die Tomatensorten, die zu wenig ausgekeimt sind, werden noch einmal gesät. •  Auf … Das Bullet Journal sorgt für Überblick bei der Tomatenvielfalt weiterlesen

Das erste Tomatenanzuchthäuschen ist gefüllt – Tomatenaussaat 2021

Ich säe eine Mischung aus gekauftem und selbst gesammeltem Saatgut. Bei dem selbst gesammelten Saatgut wird sich nun zeigen, ob die Zewa-Papier-Methode funktioniert. Ich hatte letzten Sommer Tomatenkerne direkt auf ein Zewa-Papier gestrichen und einige Tage durchtrocknen lassen. Solange ich das Saatgut für mich selbst verwende, kann ich mir das aufwändigere Waschen und Trocknen des … Das erste Tomatenanzuchthäuschen ist gefüllt – Tomatenaussaat 2021 weiterlesen

Aus dem Leben einer Überwinterungstomate

Die kalten Novembernächte trieben die Überwinterungstomaten früher ins Haus, als mir lieb war. Alle paar Tage wechselten die Pflanzen zwischen drinnen und draußen. Trotz der guten Auswahl und des hoffnungsvollen Anfangs, sind mir drei meiner vier Pflanzen inzwischen eingegangen. Die vierte, eine Ruthje, hält sich dagegen sehr gut. Vielleicht war eine der Novembernächte doch zu … Aus dem Leben einer Überwinterungstomate weiterlesen

Nach drei frostigen Nächten dürfen die Überwinterungstomaten wieder ins Freie

Der November ist in diesem Jahr mit einem frühen Frost nicht nur ein „Blütenkiller“, er hat auch meine Überwinterungstomaten ins Haus getrieben. Ich hatte die Tomaten in den letzten Oktobertagen gekürzt und umgetopft. Ich musste also nur meine vier Eimer schnappen und die große Fensterbank freiräumen. Statt großer Blumentöpfe verwende ich für solche Aktionen gerne … Nach drei frostigen Nächten dürfen die Überwinterungstomaten wieder ins Freie weiterlesen

Sibirien zieht um – Ich überwintere eine Tomatenpflanze

Seit ich eigene Tomaten habe, mag ich keine gekauften mehr. Vor allem, wenn ich Sommer eigene Tomaten esse und dann im Herbst, wenn die Supermarktomaten noch blasser schmecken als im Sommer schon, auf Handelsware umsteigen muss. Gleichzeitig erlebe ich immer wieder, dass Tomaten widerstandsfähiger sind als gedacht. Sowohl die Pflanze als auch die Tomatenkerne. In … Sibirien zieht um – Ich überwintere eine Tomatenpflanze weiterlesen

Sonntagnachmittag im Bioladen der Natur – Echtes Gemüse rund um die Uhr

In meiner Kindheit und Jugend schlossen Geschäfte um 18 Uhr. Samstags um 14 Uhr. Danach war nix mehr mit Karotten für die Tomatensoße. Von der Tüte Chips zum Glas Rotwein ganz zu schweigen. Heutzutage gibt es transportweggeeignete und lieferkettenkonforme Grünware zu fast jeder Tageszeit. Dennoch bin immer wieder neu beeindruckt, dass ich nur die paar … Sonntagnachmittag im Bioladen der Natur – Echtes Gemüse rund um die Uhr weiterlesen

Vom Brandywine Creek bis nach Irkutsk (Teil 2) – Fünf Fleischtomaten berichten von ihrem Sommer

Es ist ein tomatenreicher Sommer. Auch ohne Gewächshaus ist es eine dauerhafte Ernte. Zusätzlich zu den großen Fleischtomaten habe ich einige Pflanzen Ruthje (Cocktailtomate) und Sibirisches Birnchen (Buschtomate). Egal wann ich in den Garten gehe, an einer der Pflanzen gibt es immer etwas zu ernten. Aber auch die sonst so oft divenhaften Fleischtomaten fruchten gut. … Vom Brandywine Creek bis nach Irkutsk (Teil 2) – Fünf Fleischtomaten berichten von ihrem Sommer weiterlesen

Tomatenvariation mit Salbei

Aus der Vielzahl der möglichen Soßenrezepturen hatte ich letzte Woche ein einfaches Basisrezept ausgewählt. Als Reaktion auf das Rezept habe ich via Instagram den Tipp bekommen es auch mit Salbei zu versuchen. Hm, Salbei? Ich verbinde Salbei vor allem mit Hustenbonbons. Obwohl, warum eigentlich nicht? Tomate plus Salbei ist eine überraschend regionale und saisonale Küche. … Tomatenvariation mit Salbei weiterlesen

Aus der Tomatenernte wird Vorrat: Grundrezept Tomatensoße

In diesem Jahr habe ich zum ersten Mal eine so reiche Ernte, dass ich Vorräte bilden kann. Ich suche daher nach Rezepten für die Verwertung von Tomaten. Alles was mit Trocknen und Dörren zu tun hat, scheidet für mich leider aus. Ich habe keinen Dörrautomaten und das viele Stunden dauernde Trocknen im Backofen ist mir … Aus der Tomatenernte wird Vorrat: Grundrezept Tomatensoße weiterlesen

Cocktail-Busch-Tomate Sibirisches Birnchen: Mir gefiel der Name und es war noch Platz im Garten

Bei einer Tauschbörse für Saatgut begegnete mir das Sibirische Birnchen. Mir gefiel der Name und es war noch Platz im Garten. Ich habe 5 Pflanzen Sibirisches Birnchen im Freiland und im Kübel. Sie wuchern als Busch in alle Richtungen und tragen zahllose Früchte. Es hat überraschend lange gedauert, bis die Birnchen sich von leuchtendem Grün … Cocktail-Busch-Tomate Sibirisches Birnchen: Mir gefiel der Name und es war noch Platz im Garten weiterlesen