Giersch aufessen Teil 1: Pesto – Salat – Suppe

Giersch ist unausrottbar. Sobald man das eingesehen hat, kann man überlegen, wie man mit ihm umgeht. Wohlmeinende Gärtner schlagen vor, den Giersch aufzuessen anstatt ihn auszurotten. Spricht da wirklich die Überzeugung, dass Giersch richtig toll schmeckt? Ich bin mir nicht sicher. Vermutlich wird auch ein Stück Resignation darin stecken. Wenn ich den Giersch schon nicht … Giersch aufessen Teil 1: Pesto – Salat – Suppe weiterlesen

Wie lernwillig ist der Giersch?

Im letzten Jahr um diese Zeit habe ich ein brachliegendes Gemüsebeet umgegraben. Dort hat der Rhabarber endlich eine dauerhafte Heimat gefunden, nachdem er in den Jahren zuvor eine unfreiwillige Wanderschaft durch so ziemlich alle Ecken des Gartens gemacht hat. Der Rhabarber hat sich gut eingelebt und ich freue mich auf eine reiche Ernte. Zugunsten des … Wie lernwillig ist der Giersch? weiterlesen

Ich ernte Caro-Kaffee

Wie jedes Jahr, fange ich bei den ersten Sonnenstrahlen an, die Dinge zu Ende zu bringen, die ich im Herbst nicht geschafft habe. Eine dieser Aufgaben ist es die Wegwarten zu roden. In Gartenerde werden Wegwarten bis zu 2 Meter hoch. Im Winter sterben die oberirdischen Pflanzenteile ab. Dennoch sind die Stängel stabil genug, dass … Ich ernte Caro-Kaffee weiterlesen

Jan Wagner – Regentonnenvariationen (Gedichte)

Bereits 2014 erschienen, doch von mir bisher übersehen. Vielen Dank an den Deutschlandfunk für seine beharrliche Berichterstattung zu diesem Autor. Dieser wird es mir als Gärtner hoffentlich verzeihen, dass ich nicht den aktuell erschienen Band „Die Live Butterfly Show“ wähle, sondern zu den Regentonnenvariationen greife. Trotz des Titels ist das Buch als Ganzes ist keine … Jan Wagner – Regentonnenvariationen (Gedichte) weiterlesen

Unkrautfreies Wildkräuterbeet (Spitzwegerich)

Es gibt viele Möglichkeiten einen Garten zu beschreiben. Manche Gartenbesitzer lieben ihren japanischen Kiesgarten. Andere sind stolz auf die Terrassen ihres Hanggartens. Bei meinem Garten habe ich mittlerweile den Eindruck, dass er sein wesentliches Merkmal selbst entschieden hat: Ich habe einen Giersch-Garten. In meinem Garten wachsen viele Tomaten, ein bisschen Gemüse, zahlreiche Blütenstauden sowie Heilpflanzen. … Unkrautfreies Wildkräuterbeet (Spitzwegerich) weiterlesen

Giersch – Eine Heilpflanze?

„Der Giersch als Heilpflanze? Sind Sie denn von allen guten Geistern verlassen?“ So oder so ähnlich höre ich schon die Reaktion der Leser. Andere mögen vielleicht – deutlich vorsichtiger – sagen, „Ach schön, dass einmal jemand eine Lanze für dieses übel gescholtene Kraut bricht“. Ich selbst stehe zwischen beiden Gruppen und kann die eine wie … Giersch – Eine Heilpflanze? weiterlesen

Schwarze Johannisbeeren: Absenker

Vor 2 Jahren habe ich mehrere „Absenker“ angelegt. Dabei wird ein Zweig so weit nach unten gebogen, dass er den Boden berührt. An der Stelle mit Bodenkontakt wird der Zweig mit einem Stein oder einem Zelt-Hering befestigt und so mit Erde bedeckt, dass die Triebspitze aus der Erde herausschaut. Das klingt komplizierter als es ist. … Schwarze Johannisbeeren: Absenker weiterlesen

Schwarze Johannisbeeren: Ernte & Rückschnitt

Die Schwarzen Johannisbeeren rufen schon eine ganze Weile nach mir. Zum einen sind sie einfach reif und ich kann sie ernten. Zum anderen habe ich mir „eigentlich“ am Jahresanfang vorgenommen, gerade über die Schwarzen Johannisbeeren häufiger zu berichten. Inzwischen sind die Beeren nicht nur reif für die Ernte, sie müssen auch zurück geschnitten werden. Als … Schwarze Johannisbeeren: Ernte & Rückschnitt weiterlesen

Heute ist ein Ananasmarmeladentag

Meine Studienkollegen haben sich immer lustig gemacht, wenn ich erzählt habe, dass für mich die richtige Sorte Frühstücksmarmelade von der Stimmung des Tages abhängt. Einem mürrischen Novembertag kann ich mit so was Leichtem wie Pfirsich nichts entgegenhalten. Da muss schon mal Schwarze Johannisbeere oder Brombeere ran. Heute ist es genau andersherum. An so einem luftigen … Heute ist ein Ananasmarmeladentag weiterlesen

Schwarze Johannisbeere: Heilkraut, Superfood oder einfach nur lecker?

Das ist einfach „meine“ Pflanze. Schon bevor ich wusste, dass es überhaupt schwarze Johannisbeeren gibt, waren meine Lieblingsbonbons als Kind die dunkel-lilafarbenen Campinos. Oder schmecken die nach Holunder statt nach Schwarzer Johannisbeere? Egal, Holunder kannte ich genausowenig. Mit der ersten eigenen Wohnung und der eigenen Verantwortung für die Mahlzeiten, sammelte ich dann alles, was mit … Schwarze Johannisbeere: Heilkraut, Superfood oder einfach nur lecker? weiterlesen

Unterpflanzung oder Untergierschung?

Mit viel Mühe habe ich vor vier Jahren eine Blumenrabatte erfolgreich vom Giersch befreit. Die ganze Aktion hat insgesamt zwei Jahre gedauert – der größte Teil davon war natürlich einfach nur Warten – und in dieser Zeit sind mir leider viele der vor dem Giersch geretteten Pflanzen eingegangen, so dass zum Schluss aus der Blumenrabatte … Unterpflanzung oder Untergierschung? weiterlesen

Unkraut zu verkaufen!

Wieder bekomme ich bei der Pflanzenbörse im Botanischen Garten Kassel eine schöne und große Standfläche zugewiesen. Es ist alles sehr unkompliziert und bodenständig hier. Die Aussteller bauen halt einfach auf: Jeder so wie er mag und kann. Die Besucher sind dann irgendwann einfach da: Kein Eintritt, kein Hundeverbot. Das mag ich sehr an dieser Pflanzenbörse. … Unkraut zu verkaufen! weiterlesen

Blaue Blume an der Landstraße: Die Wegwarte

Im Gespräch mit Kollegen und Freunden stelle ich immer wieder fest, dass viele die blauen Blüten an den Landstraßen schön finden, aber kaum jemand weiß, wie diese Blumen heißen. Ob und wo man sie kaufen kann, weiß dann schon gleich gar niemand mehr. Daher möchte ich heute die Gelegenheit nutzen, diese offensichtlich weitgehend namenlose blaue … Blaue Blume an der Landstraße: Die Wegwarte weiterlesen

Wer ist eigentlich Herr Silvergieter?

Da es im Garten zurzeit aber auch so gar nichts zu tun gibt, habe ich mich mit einer Frage beschäftigt, die mir schon lange im Kopf herumgeht: Wer ist eigentlich Herr Silvergieter? Oder woher sonst kommt der Name „Silvergieters Schwarze“ als Bezeichnung für eine Schwarze Johannisbeere? Je mehr Baumschulkataloge und Gartenblogs ich durchstöbere, desto länger … Wer ist eigentlich Herr Silvergieter? weiterlesen

Das Herbstlaub als Wintermantel der Natur

Die sehr milden oder eigentlich gar nicht vorhandenen Winter der letzten Jahre haben mich nachlässig werden lassen. Was ich an diesem Wochenende nicht erledigen kann, hat ein oder zwei Wochen später auch noch Zeit. Im letzten Jahr habe ich ernsthaft überlegt im Dezember noch Rassen zu mähen. Weshalb sollte ich mich also damit beeilen, den … Das Herbstlaub als Wintermantel der Natur weiterlesen

Schwarze Johannisbeeren: Heute ist ein Beerentag!

Ich sitze mit der falschen Sorte Brötchen am Frühstückstisch und schaue in den Nebel. Die Bäckerei-Filiale hatte heute meine Sorte erst gar nicht bekommen. Die vom Wetterdienst für den Vormittag angekündigte Sonne ist auch noch nicht erschienen. Was lässt sich mit so einem Tag noch anfangen? Bevor ich in Trübsinn versinke, fällt mein Blick auf … Schwarze Johannisbeeren: Heute ist ein Beerentag! weiterlesen

Schwarze Johannisbeeren

Vor lauter Sorge und Begeisterung für die Tomaten, ist mir fast entgangen, wie wunderbar sich die schwarzen Johannisbeeren entwickeln. Da päppele ich die Tomaten ohne Ende und das was von alleine und viel erfolgreicher wächst sind die Johannisbeeren! Ist es nicht viel zu oft so, dass diejenigen, die einfach still und leise, das tun, was … Schwarze Johannisbeeren weiterlesen

Wegwarte

Als ich zum ersten Mal an der Landstraße anhielt, um mir diese blauen Blüten anzusehen, die mir täglich entgegenleuchteten, war ich recht enttäuscht statt einer wunderschönen Blume eher ein gakeliges Unkraut zu finden. Aber die Wegwarte leuchtete so beharrlich und so zartblau vom Straßenrand auf mich ein, dass ich einige Zeit später dann doch mit … Wegwarte weiterlesen