Weißdorngelee – ein Versuch

Die Weißdornbeeren leuchten weit und breit wie sonst nur der Birnbaum in Ribbecks Garten. Wie jedes Jahr, überlege ich, was sich vielleicht aus diesen Beeren herstellen ließe. Vieles andere muss ich mühevoll pflegen, damit es Früchte trägt, während der Weißdorn ohne eine meine Unterstützung übervoll mit Früchten hängt. Blätter und Blüten (Crataegi folium cum flore) … Weißdorngelee – ein Versuch weiterlesen

Unkrautfreies Wildkräuterbeet

Es gibt viele Möglichkeiten einen Garten zu beschreiben. Manche Gartenbesitzer lieben ihren japanischen Kiesgarten. Andere sind stolz auf die Terrassen ihres Hanggartens. Bei meinem Garten habe ich mittlerweile den Eindruck, dass er sein wesentliches Merkmal selbst entschieden hat: Ich habe einen Giersch-Garten. In meinem Garten wachsen viele Tomaten, ein bisschen Gemüse, zahlreiche Blütenstauden sowie Heilpflanzen. … Unkrautfreies Wildkräuterbeet weiterlesen

Kapuzinerkresse: Mein verlässlichster Sommersalat

Der Kopfsalat ist verbrannt, vertrocknet und beginnt zu schießen. Giersch ist zäh wie Leder. Doch die Kapuzinerkresse sprießt und blüht in fröhlichen Büscheln. Es gibt eine ganze Reihe von verschiedenen Kapuzinerkressen. Das was ich säe und ernte ist die Große Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus). Ursprünglich stammt Kapuzinierkresse aus Mittel- und Südamerika. Dort wächst sie mehrjährig. In … Kapuzinerkresse: Mein verlässlichster Sommersalat weiterlesen

Gartenreise: Alpenpflanzengarten Vorderkaiserfelden

Zusammen mit einigen Freunden aus der Studentenzeit erwandere ich mir einen kleinen Teil des Zahmen Kaisers bei Kufstein in Tirol. Ausgangspunkt für die Tour ist die Vorderkaiserfeldenhütte. Was für mich eine echte Herausforderung ist, wirkt für viele andere hier oben als alltägliche Übung. Unsere Tour führt über die Nauenspitze, das Petersköpf schließlich zur Pyramidenspitze. Der … Gartenreise: Alpenpflanzengarten Vorderkaiserfelden weiterlesen

Johanniskraut

In meinem Garten blüht es schon eine ganze Weile – also nicht erst heute am Johannistag. Wenn ich es regelmäßig zurückschneide, wird es sicher noch bin weit in den August blühen. Es ist eine wirklich unkomplizierte Pflanze, die sich im Garten jedes Jahr weitere Plätze sucht. Mich fasziniert, dass in den gelben Blüten ein tiefroter … Johanniskraut weiterlesen

Waldmeister – Es duftet und wuchert durch den Bauerngarten!

Vor einigen Jahren habe ich zwei winzige Töpfchen Waldmeister (Galium odoratum) geschenkt bekommen. Ich hatte sie in einen vergrabenen Eimer gepflanzt, damit sie mir nicht verloren gehen und ich im nächsten Frühjahr gezielt danach suchen kann, wenn sich Unkraut oder die angrenzenden Storchenschnäbel ausgebreitet haben. Welch ein Irrtum! Von allen wüchsigen Pflanzen in dieser Ecke … Waldmeister – Es duftet und wuchert durch den Bauerngarten! weiterlesen

Giersch – Eine Heilpflanze?

„Der Giersch als Heilpflanze? Sind Sie denn von allen guten Geistern verlassen?“ So oder so ähnlich höre ich schon die Reaktion der Leser. Andere mögen vielleicht – deutlich vorsichtiger – sagen, „Ach schön, dass einmal jemand eine Lanze für dieses übel gescholtene Kraut bricht“. Ich selbst stehe zwischen beiden Gruppen und kann die eine wie … Giersch – Eine Heilpflanze? weiterlesen

Gartenreise: Kräutergarten Cluny / Jardin de Simples, Cluny

Durch einen spontanen Osterurlaub habe ich den Kräutergarten in Cluny im Burgund kennengelernt. Ich wusste gar nicht, dass es diesen Kräutergarten gibt und wir sind quasi beim Stadtbummel darüber gestolpert.   Die einzelnen Beete sind mit geflochtenen Haselruten eingefasst. Der ganze Garten ist an drei Seiten von alten Mauern umgeben. Durch diese doppelte Einfassung habe … Gartenreise: Kräutergarten Cluny / Jardin de Simples, Cluny weiterlesen

Die Gartenminze wuchert dem Frühling entgegen

Jedes Mal, wenn ich versuche etwas über Pfefferminze zu schreiben oder auch nur zu lesen verliere ich mich völlig in den zahllosen Beschreibungen aus Mentha × piperita, Mentha aquatica-spicata-rotundifolia-longifolia. Und welche davon ist jetzt noch einmal die Marokkanische Minze? Als ich gezielt danach suche, sehe ich dass der Marokkanischen Minze der der lateinische Name fehlt, … Die Gartenminze wuchert dem Frühling entgegen weiterlesen

Pimpinelle

In spirituell orientierten Kräuter-Büchern ist oft die Rede davon, dass sich in einem Garten diejenigen Kräuter ansiedeln, die der Mensch braucht, der dort wohnt. Anfangs hielt ich das einfach nur für „Spökenkiekerei“. Mittlerweile frage mich, weshalb eine Pflanze – wenn sie denn schon ein beseeltes Wesen ist – das tun sollte? Warum soll sie sich … Pimpinelle weiterlesen

Vogelmiere

Frisches Gemüse aus dem eigenen Garten, wird zurzeit immer seltener. Im Supermarkt sind die Regale zwar etwas leerer als im Sommer, aber reichlich Auswahl gibt es trotzdem. Über Tomaten im Januar muss ich erst gar nicht nachdenken. Der Tomatenanbau funktioniert offenbar selbst auf industrieller Basis nur im Sommer. Ich habe gelesen, dass im Winter Tomatenmarkt … Vogelmiere weiterlesen

Efeu: Ein wild-romantischer Zerstörer

Lange habe ich mich über die hübschen Efeuranken entlang der kleinen Natursteinmauer gefreut. Zu lange! Als ich die verblühten Stockrosen abgeschnitten habe, wurde schlagartig deutlich, dass der Efeu nicht nur entlang der Mauer wächst, sondern auch durch sie hindurch und ganz nebenbei auch den Putz des angrenzenden Wohnhauses unterwandert hat. Wenn ich noch etwas warte … Efeu: Ein wild-romantischer Zerstörer weiterlesen

Autobahngarten

Gut versorgt mit Teekanne und Butterbroten halte ich auf einer langen Fahrt quer durch Deutschland an irgendeinem Autobahnparkplatz an. Um die Beliebigkeit des Ortes auszudrücken, wollte ich zuerst „namenlosen Autobahnparkplatz“ sagen, aber mir fällt ein, dass die Parkplätze tatsächlich alle einen Namen haben! Ich laufe also auf dem Parkplatz, dessen Namen ich mir nicht gemerkt … Autobahngarten weiterlesen

Thymian – Mein Hustenkraut!

Ich liege kränkelnd im Bett und trinke abwechselnd Erkältungstee und heiße Zitrone. Das wäre doch mal ein guter Moment, um über eines meiner Lieblings-Erkältungskräuter zu schreiben, den Thymian. Botanisch gesehen ist der Thymian (Thymus vulgaris) ein Lippenblütler. Aber mal ehrlich, wem von uns würde auffallen, wenn er doch zu einer anderen Pflanzenfamilie gehörte? Auch, dass … Thymian – Mein Hustenkraut! weiterlesen

Kräuterbuschen als Minibeet

Maria Himmelfahrt und ein Trachtenverein haben mich auf die Idee gebracht, mich mit dem Thema Kräuterbuschen zu beschäftigen. Ein Kräuterbuschen ist – soweit ich das selbst verstanden habe – ein Strauß aus blühenden Heilkräutern, der nach der Tradition an Maria Himmelfahrt in der Kirche geweiht wird. Wenn eine solche Tradition noch irgendwo lebendig ist, dann … Kräuterbuschen als Minibeet weiterlesen

Gänsefingerkraut: Die Eroberung des Salatbeetes

Im späten Frühjahr freue ich mich regelmäßig über die gelben Blüten des Gänsefingerkrauts. Außerdem finde ich die silberglänzende Rückseite der Blätter faszinierend. Und möglicherweise finde ich es auch einfach cool eine Pflanze am Wegesrand zu erkennen, die nicht jeder kennt :-) Natürlich ist mir bewusst, dass jeder oder fast jeder, der sich mit Heilkräutern beschäftigt, … Gänsefingerkraut: Die Eroberung des Salatbeetes weiterlesen

Schwarze Johannisbeere: Heilkraut, Superfood oder einfach nur lecker?

Das ist einfach „meine“ Pflanze. Schon bevor ich wusste, dass es überhaupt schwarze Johannisbeeren gibt, waren meine Lieblingsbonbons als Kind die dunkel-lilafarbenen Campinos. Oder schmecken die nach Holunder statt nach Schwarzer Johannisbeere? Egal, Holunder kannte ich genausowenig. Mit der ersten eigenen Wohnung und der eigenen Verantwortung für die Mahlzeiten, sammelte ich dann alles, was mit … Schwarze Johannisbeere: Heilkraut, Superfood oder einfach nur lecker? weiterlesen

Rasen – Wiese – Kräuterparadies

Bisher habe ich hauptsächlich über die Pflanzen geschrieben, die rund um den Rasen herum wachsen. Dennoch finde ich es wichtig dass es im Garten eine größere freie Fläche gibt, um die herum sich die verschiedenen Beete, Bäume oder Sitzecken gruppieren. In anderen Gärten – bei „Offenen Gartenpforten“ oder ähnlichen Gelegenheiten – empfinde ich die Pflanzungen … Rasen – Wiese – Kräuterparadies weiterlesen

Wer ist eigentlich Herr Silvergieter?

Da es im Garten zurzeit aber auch so gar nichts zu tun gibt, habe ich mich mit einer Frage beschäftigt, die mir schon lange im Kopf herumgeht: Wer ist eigentlich Herr Silvergieter? Oder woher sonst kommt der Name „Silvergieters Schwarze“ als Bezeichnung für eine Schwarze Johannisbeere? Je mehr Baumschulkataloge und Gartenblogs ich durchstöbere, desto länger … Wer ist eigentlich Herr Silvergieter? weiterlesen

Aronia

Seit 2 Jahren bin ich ein Aronia-Fan. Ich hatte einen der „typischen“ Artikel über super-tolles Wildobst gelesen. Anfangs war ich recht skeptisch. Ich habe halb vermutet, halb befürchtet, dass die Beschreibung irgendwelche Haken hat, wie z.B. bei Sanddorn, für dessen Ernte empfohlen wird den ganzen Zweig abzuschneiden und einzufrieren, was einem radikalen Rückschnitt der Pflanze … Aronia weiterlesen