Ein Blühstreifen im eigenen Garten: 1 Die Idee

Schon seit einigen Jahren beobachte ich, dass sich städtische Grünstreifen mehr und mehr in Blumenstreifen verwandeln. Statt „irgendwie grün“ gibt es entlang der Zufahrtsstraßen nun plötzlich bunte Blumenwiesen! Da ich davon ausgehe, dass die Stadtverwaltungen ihre Arbeit nicht plötzlich an der Ästhetik ausrichten, fragte ich mich nach dem Grund für diese Verschönerung. Überraschenderweise ist es langfristig gesehen günstiger Blumen zu säen als regelmäßig zu mähen. Das Saatgut kostet zwar anfangs etwas, aber die Mischungen sind so zusammengestellt, dass viele Blumen sich im Folgejahr selbst aussäen. Zudem muss seltener gemäht werden.

Durch einen Beitrag in Deutschlandfunk Kultur (Kampf für Artenvielfalt und gegen Glyphosat) bin ich nun erneut über ein ganz ähnliches Thema gestolpert. Um genügend Insekten auf ihre Felder zu locken, säen auch Bauern nun sogenannte Blühstreifen. Und zwar Biobauern genauso wie konventionelle Landwirte. Ich finde es beeindruckend, wie Stadtverwaltungen und Landwirte aus ganz unterschiedlichen Gründen die Landschaft verschönern und zusätzlich etwas für die Artenvielfalt tun.

Ich denke mir, was Bauern und Stadtverwaltungen können, das lässt sich im eigenen Garten doch bestimmt auch bewerkstelligen. Ich hatte mir schon im letzten Jahr vorgenommen, mich mit dem Thema Blumenwiese zu beschäftigen. Ich mag mich damit wirklich eingehend beschäftigen – aber nun gibt es ohne große Planung und philosophischen Überbau einen Blühstreifen. Die Wiese mit den beiden Apfelbäumen blüht schon jetzt mehrfach im Jahr von ganz alleine. Mal mit Hahnenfuß und Wiesenschaumkraut, mal mit Habichtskraut. Nun werde ich im Frühjahr (jetzt ist es leider doch zu spät) einiges von dem, was ich an WiesenWildBlumenMischungen habe einfach mal dort verteilen. Löwenmäulchen und Kalifornischer Mohn, die aus den Fugen der Terrassenplatten wachsen, sind auch nicht vorgezogen oder mit gesiebter Anzuchterde bedeckt worden. Ich starte also das Experiment Blühstreifen im Garten! Mehr dazu im nächsten Frühling…

Ein Blühstreifen im eigenen Garten: 2 Vorbereitung & Aussaat

Ein Blühstreifen im eigenen Garten: 3 Enttäuschendes Ergebnis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.