Winterarbeiten im Management-Garten

Das Gartenjahr geht gerade mit frostigen Schritten zu Ende und ich frage mich nun, ob es auch im Management vergleichbare Winterarbeiten oder einen jahreszeitlichen Rhythmus gibt.

Ich kenne als „Rhythmus des Managements“ vor Allem den Dreiklang aus Plänemachen – Meetingsgehen – Terminehetzen. Das von William Edwards Deming (Physiker und Statistiker, 1900–1993) beschriebene Plan Do Chek Act geistert gerne durch bunte Präsentationen, aber wo findet sich das Überprüfen im Alltag wieder, wenn der Plan für 2016 längst abgegeben ist?

Im Garten setzt der Winter (auch ohne Schnee und klirrende Kälte) dem wuseligen Treiben eine natürliche Grenze. Ganz gleich, ob es einfach nichts zu tun gibt, weil halt nichts wächst oder ob man die „Zeit zwischen den Jahren“ mit den mythischen Rauhnächten verbindet, der Winter ist für viele Garten-Themen die Phase der Überprüfung oder Neu-Orientierung aber gerne auch der Bestätigung des eingeschlagenen Weges.

Bleibt im Alltag des Managements das Überprüfen und Korrigieren auf der Strecke?

mg-2016_07a-s

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.